Menü

Naturheilverfahren

Morgens ein flaues Gefühl in der Magengegend? Schlaflose Nächte? Der Rücken streikt?
Wenn Frauen mit solchen oder ähnlichen "klassischen" Beschwerden in der Schwangerschaft in meine Praxis kommen, dann wende ich sehr sanfte - und sehr wirksame - Behandlungsmethoden an.

Akupunktur

Folgende Schwangerschaftsbeschwerden kann ich mit Hilfe von Akupunktur effektiv lindern oder sogar beseitigen:

  • Übelkeit
  • Rücken- und Ischiasschmerzen
  • Verspannungen
  • Vorzeitige Wehen
  • Steißlage des Kindes
  • Schlaflosigkeit
  • Wassereinlagerungen
  • Ängste

u.v.a.m.

Ab der vollendeten 36. Schwangerschaftswoche biete ich außerdem geburtsvorbereitende Akupunktur an. Laut mehreren klinischen Studien gebären Frauen, die sich in der Schwangerschaft akupunktieren lassen, wesentlich schneller und leichter. Selbst nach einem Kaiserschnitt erholen sich die Wöchnerinnen viel rascher.
Unter der Geburt kann Akupunktur wirksam Schmerzen mildern und so manches Medikament überflüssig machen.

Storch übergibt sich

Homöopathie

Die Akutbehandlung mit homöopathischen Mitteln kann den Geburtsverlauf günstig beeinflussen und außerdem bei Stillproblemen oder Wundheilungsstörungen hervorragend helfen.

Bachblüten

Ich wende sie in meiner Praxis unter anderem bei seelischem Kummer, kindlichen Schlafstörungen oder bei eifersüchtigen Geschwistern mit Erfolg an.